La série Responsabilité & Environnement publie trimestriellement des dossiers thématiques sur des sujets concernant les risques, le développement durable ainsi que l’énergie et les matières premières. Piloté par un spécialiste du secteur sous l’égide du Comité de rédaction de la série, chaque dossier présente une large gamme de points de vue complémentaires, en faisant appel à des auteurs issus à la fois de l’enseignement et de la recherche, de l’entreprise, de l’administration ainsi que du monde politique et associatif.
Voir la gouvernance de la série

 

 
 
Numéros précédents

Rechercher :

 

Réalités Industrielles

2017
2016
Années depuis 1985
 

Gérer & Comprendre

2017
2016
Toutes les années
 
Gérer & Comprendre -
English language online edition
2016
 
Responsabilité & Environnement
2017
2016
Toutes les années
 

La Gazette de la société

et des techniques

2017
2016

Toutes les années

 
Le Club des Annales des Mines

Toutes les années

 

Histoire des Ingénieurs
des Mines

Documents de synthèse
Directeurs, professeurs,
anciens élèves des Ecoles des mines
Les principaux textes législatifs ou règlementaires
Biographies relatives à des ingénieurs des mines décédés
Composition du corps des ingénieurs
Autres documents sur les mines, carrières, géologie.
 
La Lettre des Annales des Mines
2017
Toutes les années
 
Numéros anciens des Annales des Mines
1794-1914
1915-1943
Lois et réglementation
1919 – 1942
Articles

1946 – 1978

 

 

     
 

 

 

Sommaire en français

Sommaire en anglais
Sommaire en allemand
Sommaire en espagnol
Télécharger gratuitement
la revue complète

 

 

N° 73 - Junar 2014 - VERBRAUCH UND UMWELT : DIE INFORMATION DER VERBRAUCHER ÜBER DIE UMWELTBELASTENDEN AUSWIRKUNGEN DER PRODUKTE

Koordinierung der Beiträge von Nathalie HOMOBONO,

Generaldirektor  der Direction  générale de la Concurrence, de la Consommation et de la Répression des fraudes (DGCCRF)


Um Zusammenfassungen lesen, auf den Artikel-Titel klicken


Leitartikel Pierre COUVEINHES,

Chefredakteur der Annales des Mines

 

Vorwort – Die Umweltinformation  der Verbraucher
Nathalie Homobono

Generaldirektor  der Direction  générale de la Concurrence, de la Consommation et de la Répression des fraudes (DGCCRF)

und

Aurélien HAUSER,

Direction générale de la Concurrence, de la Consommation et de la Répression des fraudes (DGCCRF)


A. Der Kontext

 

Die Entwicklung der Verbrauchererwartungen an umweltverträgliche Produkte

Yvon  Merlière,
Generaldirektor des Crédoc  (Forschungsinstitut für die Beobachtung der Lebensbedingungen)

 

Die Umweltkennzeichnung : wenn das Marketing ein grünes Gewand anlegt ...

Alain Bazot,
Vorsitzender der UFC-Que Choisir

 

Die Umweltkennzeichnung für Güter des täglichen Bedarfs : die Erfolgsbedingungen

Blandine   Barreau,
Verantwortliche  für  besondere  Aufgaben  am Commissariat  général  à  la Stratégie  et  à  la  Prospective,  CGSP (Französisches Kommissariat für Strategie und Zukunftsforschung),
und
François Vielliard,
Verantwortlicher für besondere Aufgaben am CGSP


B – Gemeinsame Initiativen und Experimente

 

Conseil national de la consommation (Französischer Rat für Verbrauchsfragen), CNC : die gemeinsamen Initiativen der Berufsverbände und der Verbraucherschutzorganisationen

Loïc  Armand,
ehemaliger Präsident des Verbrauchsausschusses  des MEDEF (Französischer Unternehmerverband), Präsident der Union des  annonceurs   und Präsident  von L’Oréal  France,  
und
Franck Avignon,
Jurist der Abteilung Droit de l’entreprise des französischen Unternehmerverbands MEDEF

 

Das Experiment  der Umweltkennzeichnung in Frankreich : Kontext und Ergebnisse

Jean-Paul Albertini,
Generalkommissar für Nachhaltigkeit im Ministère de l’Écologie, du Développement durable et de l’Énergie

 

Die Information der Verbraucher über die Umweltbelastung der Produkte  : die Rolle der Nahrungsmittelindustrien

Nathalie  Bériot,
Direktorin der Abteilung für wissenschaftliche und rechtliche  Fragen  bei  Nestlé, und
Laura  Farrant,
Beauftragte  für Umweltproblematiken bei der Association nationale des industries alimentaires, ANIA (Französischer Verband der Lebensmittelindustrien)

 

Die Umweltkennzeichnung der elektrischen und elektronischen Artikel

Gérard   Salommez,
ehemaliger  Vizepräsident  der  Fédération  des industries électriques, électroniques et de communication (Französischer Verband der Industrien für elektrische und elektroni- sche Geräte und für Kommunikationstechnologie), Beauftragter der Branche „Nachhaltige Verbrauchsgüter“


C – Methodologien und Zukunftsperspektiven

 

Ein technischer Sockel für die Umweltkennzeichnung der Güter des täglichen Bedarfs

Virginie Schwarz,
Chefingenieurin des französischen Corps des Mines, delegierte Generaldirektorin der Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie, ADEME (Agentur für Umwelt und Energieeinsparung),
und
Lydie Ougier,
Leiterin der Abteilung für Ökodesign und nachhaltigen Verbrauch bei der Agentur ADEME

 

Die Maßnahmen der EU zugunsten der Förderung von „grüneren“ Konsumgütern und die Einführung einer entsprechenden adäquaten Information

Marie-Paule  Benassi,
Abteilungsdirektorin der Oberen Behörde für Gesundheit und Verbrauch bei der Europäischen Kommission


Anhang :

 

Kolloquium „Umwelt & Industrie“ (Paris, Maison de la Chimie, 12. Oktober 2013)

Bericht über das Kolloquium von Nicolas  Clausset, Bogdan Popescu und Simon Liu, alle drei Ingenieure  des  französischen  Corps des Mines

 

 

 

Les Annales des Mines

Télédoc 797, 120, rue de Bercy – 75572 – Paris cedex 12
Courriel :
redactiondesannalesdesmines.cgeiet@finances.gouv.fr