La série Responsabilité & Environnement publie trimestriellement des dossiers thématiques sur des sujets concernant les risques, le développement durable ainsi que l’énergie et les matières premières. Piloté par un spécialiste du secteur sous l’égide du Comité de rédaction de la série, chaque dossier présente une large gamme de points de vue complémentaires, en faisant appel à des auteurs issus à la fois de l’enseignement et de la recherche, de l’entreprise, de l’administration ainsi que du monde politique et associatif.
Voir la gouvernance de la série

 

 
 
Numéros précédents

Rechercher :

 

Réalités Industrielles

2017
2016
Années depuis 1985
 

Gérer & Comprendre

2017
2016
Toutes les années
 
Gérer & Comprendre -
English language online edition
2016
 
Responsabilité & Environnement
2017
2016
Toutes les années
 

La Gazette de la société

et des techniques

2017
2016

Toutes les années

 
Le Club des Annales des Mines

Toutes les années

 

Histoire des Ingénieurs
des Mines

Documents de synthèse
Directeurs, professeurs,
anciens élèves des Ecoles des mines
Les principaux textes législatifs ou règlementaires
Biographies relatives à des ingénieurs des mines décédés
Composition du corps des ingénieurs
Autres documents sur les mines, carrières, géologie.
 
La Lettre des Annales des Mines
2017
Toutes les années
 
Numéros anciens des Annales des Mines
1794-1914
1915-1943
Lois et réglementation
1919 – 1942
Articles

1946 – 1978

 

 

     
 

 

 

Sommaire en français

Sommaire en anglais
Sommaire en allemand
Sommaire en espagnol
Télécharger gratuitement
la revue complète

 

 

N° 60 - Oktober 2010 - RISIKOMANAGEMENT UND GESELLSCHAFT

Koordinierung der Beiträge von Gustave DEFRANCE,

Ingénieur général des Mines honoraire

und

André-Claude LACOSTE,

Ingénieur général des Mines, président de l’Autorité de sûreté nucléaire


Leitartikel: Bruno SAUVALLE,

Ingénieur en Chef des Mines

 

Vorwort: Gustave DEFRANCE,

Ingénieur général des Mines honoraire

et

André-Claude LACOSTE,

Ingénieur général des Mines, président de l’Autorité de sûreté nucléaire


A. Protokolle des Kolloquiums 2010, das von der Arbeitsgruppe zum Thema „ Die staatlichen Behörden : Effizienz, Kontrolle und Regulierung“ veranstaltet wurde

Gustave DEFRANCE
Ingénieur général des Mines honoraire
und
Ingénieur général des Mines, président de l’Autorité de sûreté nucléaire

 

Das Kolloquium vom 2. Juni 2010 zum Thema „Risikomanagement und Gesellschaft“ wurde von der Association amicale des ingenieurs des mines im Rahmen der Veranstaltungen zur Zweihundertjahrfeier des Gesetzes und der Verordnung von 1810 organisiert, die als die Gründertexte des Conseil général des minesbetrachtet werden, der heute zum Conseil généralde l’industrie, de l’énergie et des technologies(CGIET) geworden ist. Vierzehn Arbeitsgruppen sind im Rahmen dieses Kolloquiums zusammengetreten. Die wichtigsten behandelten Themen waren die Einschätzung und die Verhütung von Risiken, die Rolle der Ingénieurs de l’Etat, die Organisierung des Systems der Risikoüberwachung, die Abstimmungsprozesse und die Umsetzung des Vorsorgeprinzips.


B. Sonderthema : Die Bekanntheit der Ingénieurs des mines im Spiegel des World Wide Web

Robert MAHL

Ingénieur général des Mines, professeur et directeur du centre de recherche en informatique à l’Ecole nationale supérieure des Mines de Paris

 

Die Berühmtheit der verstorbenen Ingénieurs du corps des mines kann anhand verschiedener Indikatoren gemessen werden. Unter diesen privilegieren wir die Besucherzahlen der Ingenieurbiographien, die bei Wikipedia zu finden sind. Zudem wurden verschiedene Archive über die Ingénieurs des minesim vollen Wortlaut ins Netz gestellt : mehr als 400 Biographien, Bilder und Dokumente über die Schulen und das Corps des mines. Dank dieser Arbeit konnte eine repräsentative Website geschaffen werden, von der wir Aufschluss darüber erwarten, in welchem Ausmaß sie den Bekanntheitsgrad der ehemaligen „Corpsards“ erhöhen kann.


C. Energie : Tatsachen und Zahlen im Jahr 2009

Bernard NANOT

Sous-directeur – Ministère de l’Ecologie, de l’Energie, du Développement durable et de la Mer - Commissariat général au développement durable – Service de l’observation et des statistiques

 

Auf dem Gebiet der Energie ist das Jahr 2009 durch eine Nachfragekrise gekennzeichnet, die sich in zweistelligen Abwärtsentwicklungen der industriellen Produktion (-15 % für den Produktionsindex der Fertigungsindustrie) und des Lastkraftwagenverkehrs (-12 %) manifestiert. Der überwiegende Teil des Energieverbrauchs im französischen Mutterland fiel im Vergleich zum allgemeinen Stabilisierungstrend, wie er in den letzten Jahren beobachtet wurde, deutlich niedriger aus, und ließ einen globalen Rückgang von 5,2 % erkennen. In der Energieerzeugung ist die Produktion von Atomstrom rückläufig. Die Entwicklung der erneuerbaren Energien nimmt ihren Fortgang, und dies trotz der zurückgehenden Stromerzeugung aus Wasserkraft, die auf die geringeren Niederschläge zurückzuführen ist. Die Tätigkeiten in der Raffination und in der Petrochemie verzeichnen einen deutlichen Rückgang. Der durch die Verbrennung von Energieträgern hervorgerufene CO2-Ausstoß verminderte sich um 5,7 %.

 

 

 

 

 

Les Annales des Mines

Télédoc 797, 120, rue de Bercy – 75572 – Paris cedex 12
Courriel :
redactiondesannalesdesmines.cgeiet@finances.gouv.fr